KGV Buchhang e.V. - Kleingärtnern ist Lebensfreude für jedes Alter!
Etwas ganz besonderes ist unser

Senioren- und Gemeinschaftsgarten.

Er ist der erste seiner Art in Frankfurt am Main, von Seiten Dritter wird uns gegenüber geschmeichelt, er sei sogar der erste seiner Art in Hessen. 
 


 


Prämiert kommt von Premium

Unsere Weitsichtigkeit wurde mit diesem Projekt bestätigt, denn die Stadt Frankfurt am Main zeichnete uns mit dem Nachbarschaftspreis aus. Mit dieser Auszeichnung zählten wir zu den Preisträgern 2004:



Mittlerweile folgten weitere Frankfurter Kleingärtnervereine unserem Vorbild und erstellen gleichfalls auf ihren zu bewirtschafteten Flächen "Begegnungsgärten".

Ziel unseres Vereins ist es, insbesondere den älteren Mitgliedern, die nicht mehr alleine und selbständig ihre Parzelle bewirtschaften können, eine Alternative zu ermöglichen. Das bedeutet sich weiterhin in der kleingärtnerischen Gemeinschaft mit Ihren sozialen Strukturen aufhalten zu können und sich nach den individuellen körperlichen Möglichkeiten und Bedürfnissen der Pflege sowie Bewirtschaftung eines "seniorengerechten" Kleingartens widmen zu können. Gleichzeitig stellt der "Senioren-/Gemeinschaftsgarten" von seiner Lage in unserem Verein einen wichtigen Treffpunkt aller Mitglieder dar, unweit von unserem Vereinshaus mit seinen Sanitäreinrichtungen.

Die räumliche Gestaltung unterstützt die Idee mit unterschiedlichen Hochbeeten, einer attraktiv gestalteten und zu beschattenden Freisitzfläche, von der aus der Garten und/oder auch die Aktivitäten auf dem in unmittelbarer Nachbarschaft gelegenem Festplatz verfolgt werden können. Die architektonische Unterstützung durch die Landschaftsarchitektin Frau Annette Breit und eine baufachlich professionelle Umsetzung durch die Garten- und Landschaftsbaufirma Laackmann GmbH  führten zu einem gelungenen Ergebnis.

Gleichzeitig wurde eine ideelle Brücke zwischen Alt und Jung errichtet, frei gemäß dem Motto:

Wissenstransfer - Junge Küken lernen von alten Hasen.

In einer Kooperation mit der Nachbarschaftshilfe Bornheim e.V. konnten Kinder- und Jugendgruppen an und in die Natur geführt werden und bereits beispielsweise den skizzierten Unterschied zwischen einer kleingärtnerischen Freilandtomate und der aus dem Discounter "erschmecken". Aufmerksamkeit erweckte bei den Kindern gleichzeitig die vielfältig zu beobachtenden Insekten- und Vogelarten, so dass wir als theoretischen Anschauungsunterricht Infobildtafeln über Vögel und Insekten, thematisch abgerundet mit einem Insektenhotel und unterschiedlichen Nistkästen, erstellten.

Der Kontakt zwischen Alt und Jung oder Jung und Alt führt alle Beteiligten zu einem abwechslungsreichen Erlebnis, von welchem beide Seiten jeweils auf ihre Art und Weise profitieren.